You are here
Home > Events/Impressions > Reclaiming African Diasporic Voices! The Fifth Pan-African Congress in Munich

Reclaiming African Diasporic Voices! The Fifth Pan-African Congress in Munich

The fifth Pan-African Congress in Munich in 2015 will take place on October 10th & 11th in “Das Schloß”, Schwere-Reiter-Str. 15, 80637 Munich.

Admission is free

10527704_775691119149265_8875514260764645079_n
Mr. Hamado Dipama (Chair Pan-Africanism working group)

The fifth Pan-African Congress will take place in Munich, this time under the slogan
“Reclaiming African and African Diasporic Voices!”

The previous four Pan-African congresses, which took place every second year in Munich were received with positive international feedback. The slogan of this year’s congress refers to the “Decade for People of African Descent” from 2015 to 2025, which was proclaimed by the United Nations and aims to bring the situation of African descended peoples more into focus. This conference aims to garner more attention for the Pan-Africanist cause. In our view, the decade is connected with political demands for participation and equality.
The Pan-Africanism Working Group, host of the Congress and member of the recently founded network ENPAD, European Network for People of African Descent, will focus on the following themes:

  • Science and Research from an African and Afro-Diasporic Perspective
  • Burkina Faso – a Revolution with International Significance
  • SOS! Present Day Slavery in Africa (e.g. Mauretania)
  • Commemoration: October 1945, Fifth Pan-African Congress in Manchester / October 2015, Seventy Years Later, Continuum of Pan-African Movement
  • SOS! Refugee Dramas: Responsibilities and Challenges

For more information regarding the aforementioned themes please see the information below.

A panel from experts from Africa and the African Diaspora(s) will present their perspectives in the form of presentations, moderated panel discussions and round of Q & A. The congress is dedicated to the legacy of the following African and African-diasporic luminaries:

Dr. Cheikh Anta Diop (*29.12.1923 – †07.02.1986): a Pan-African researcher and one of the most famous Egyptologists of the African continent.

Maya AngelouDr. Maya Angelou (*04.04.1928 – †28.05.2014): an Afro-American writer, professor and important personality of the civil-rights movement and was acquainted with Martin Luther King and Malcom X. She moved to Ghana where she taught at the University of Ghana’s School of Music and Drama.

The schedule will be complemented with an exhibition about Cheikh Anta Diop and Maya Angelou, as well as a cultural programme of traditional and contemporary African music by African artists and musicians.

In cooperation with the project “Urban Vibes ” of the Cultural Department of the City of Munich, a live concert ” Urban Panafrican Vibes” will take place during the Congress on Saturday 10 October with Sams’k le Jah and Smockey from Burkina Faso at the venue of the congress „Das Schloß“.

More detailed information regarding the programme can be found below or online: http://www.panafrikanismusforum.net
You will also find a review of the past congresses including photo galleries and videos.

Programme of events below (in German)

Vorläufiges Programm

Motto: Reclaiming African and Diasporean Voices!

Der Kongress ist folgenden Personen gewidmet:
Dr. Cheikh Anta Diop (* 29.12.1923 -† 07.02.1986). Er war ein panafrikanischer Forscher und der bekannteste Ägyptologe des afrikanischen Kontinents;
und Dr. Maya Angelou (* 04.04.1928 – † 28.05.2014). Sie war eine afro-amerikanische Schriftstellerin, Professorin und eine wichtige Persönlichkeit der Bürgerrechtsbewegung der Afro-Amerikaner*innen in den USA. Martin Luther King und Malcom X waren ihre Mitstreiter.

Schirmherrschaft: Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München Herr Dieter Reiter

Programm des Kongresses ( Moderation: Frau Millicent Adjei…)

10. Oktober 2015
Ort: “Das Schloß”, Schwere-Reiter-Str. 15, 80637 München

09:00 – 09:40 Uhr: Pressekonferenz
10:00 Uhr: Kongresseröffnung
10:15 – 10:30 Uhr: Begrüßung durch Stadt München, Ausländer der LH München & Arbeitskreis Panafrikanismus München e.V

Wissenschaften und Forschungen aus afrikanischer Sicht
10:35 – 11:15 Uhr: Film über Maya Angelou
11:20 – 11:40 Uhr: Hommage an Maya Angelou von Marrianne Ballé (Mitbegründerin der Pan-afrikanischen Frauenorganisation PAWLO in Uganda und Deutschland) Mathilda Legitimus-Schleicher und Modupe Laja (vom Arbeitskreis Panafrikanismus München)
11:45 – 12:15 Uhr: Kurze Musikpause
12:20 – 12:55 Uhr: Film über Cheikh Anta Diop
13:00 – 13:40 Uhr: Anerkennung oder fehlende universale Wahrnehmung Afrikas und Schwarzer Menschen in der Welt der Wissenschaften und Forschungen. Referentin: Affiong L. Affiong (Gründerin der Organisation Moyo Pan African Solidarity Centre in Ghana und Großbritannien)
13:45 – 14:45 Uhr: Essen Pause
14:50 – 15:50 Uhr: Ägyptologie und seine Entstehung: Die Rolle der afrikanischen Wissenschaft. Referent: Prof. Theophile Obenga, ehemaliger Mitforscher von Anta Diop (Kongo)
15:55 – 16:30 Uhr: Rassismuskritische Bildung: „Afrokultur als Wissenskultur“, Referentin: Dr. Natasha Kelly, Humboldt Universität Berlin
16:35 – 17:10 Uhr: Wissenschaft und Rassismus. Epistemologischer Bruch von Cheikh Anta Diop! Referent: Prof. Dr. Mubabinge Bilolo, Direktor der europäischen Sektion des “ l’Institut Africain d’Études Prospectives (INADEP)
17:15 – 18:15 Uhr Podiumsdiskussion mit: Affiong L. Affiong, Prof. Theophile Obenga, Prof. Dr. Mubabinge Bilolo, Dr. Natasha Kelly. Thema: Die mangelnde Wahrnehmung von Afrika und Schwarzen Menschen in der Welt der Forschungen und Wissenschaften: Handlungsperspektiven für deren Anerkennung.
18:20 – 18:50 Uhr: Pause

Burkina Faso, eine Revolution mit weltpolitischer Bedeutung
18:55 – 19:30 Uhr: Brüche und revolutionären Fortschritte und Relevanz für die panafrikanische Staatsbildung. Referent: Aziz Fall (Politologe, Internationalist und Gründer der “Groupe de recherche et d’initiative pour la libération de l’Afrique- GRILA”) Kanada
19:35 – 20:35 Uhr: Moderiertes Gespräch mit Sams´k le Jah und Smockey Fall, Künstler, Akteure der Revolution in Burkina Faso, Gründer der Bewegung „Le Balai Citoyen“, und Aziz Salomone über:

Kann man tatsächlich über Revolution sprechen oder war es nur eine Revolte?
Wie war diese Entwicklung möglich?
Und welche Herausforderungen stehen noch bevor? (anschließendes Publikumsgespräch)

20:40 – 21:55 Uhr: Pause (Umbau)
22:00 Uhr: Livekonzert “Urban Panafrican Vibes“ mit Sams´k le Jah und Smockey aus Burkina Faso mit anschließender DJ-Musik (Get-Together) am Kongressort „Das Schloß“. In Kooperation mit dem Projekt „Urban Vibes“ des Kulturreferats der LH München

02:00 Uhr: Ende

11. Oktober 2013

Ort: “Das Schloß”, Schwere-Reiter-Str. 15, 80637 München

10:00 Uhr: Programm Fortführung

SOS! Versklavung afrikanischer Menschen in der Gegenwart (z.B. Mauretanien)
10:15 – 10:50: Aktuelle Situation der Versklavung in Mauretanien und die Erwartungen der Betroffenen vor Ort. Referent: Biram Dah Abeid (Vorsitzender der Menschenrechtsorganisation IRA „Initiative zur Wiederbelebung der Anti-Sklaverei-Bewegung“ der Sklaverei“ in Mauretanien)

Rückblick: Oktober 1945, 5ter Panafrikanismus Kongress in Manchester / Oktober 2015, 70 Jahre später, Kontinuität des Panafrikanismus Bewegung
10:55 – 11:35: 70 Jahre nach dem Panafrikanismus Kongress in Manchester: Rückblick und aktuelle Herausforderungen. Referent: Prof. Hakim Adi (Historiker, Universität Chichester Großbritannien)

Flüchtlingsdramen: Verantwortungen und Herausforderungen!
11:40 – 12:20 Uhr: : Flüchtlingsdramen: Die Wahrnehmung in Afrika. Referent: Francis Kpatindé, journalist und Dozent in Sciences Po Paris, ehem. Chef Redaktor von Jeune Afrique und ehem. Sprecher der UNHCR für Afrika. France
12:25 – 13:25 Uhr: Essenspause
13 :30 – 14 :10 Uhr : Flüchtlingsdramen: Selbstverantwortung Afrikas oder europäische Hegemonie?“
Referentin: Fatou Diome (senegalesische Schriftstellerin) Frankreich
14:15 – 15:30 Uhr: Podium mit Fatou Diome, Prof. Hakim Adi, Francis Kpatindé & Sadija Kleppo (Gründerin Hilfe von Mensch zu Mensch). Über: Neue Wege für eine humane Migrationspolitik
Moderation: Ibrahim Maiga (Arbeitskreis Panafrikanismus München)

16:00 Uhr ENDE & Abreise

Ausstellung
Während des Kongresses wird es eine Ausstellung zu den Werken von Cheikh Anta Diop und Maya Angelou geben.

Weiteren Programme mit Konzert von Sams´k le Jah und Smockey aus Burkina Faso in anderen Städte in Deutschland und in der Schweiz:

6. & 7.10.2015: Karlsruhe
16.10.2015:    Berlin
17.10.2015:    Köln
24.10.2015:    Genève (Schweiz)
29.10.2015:    Jura (Schweiz)

Gefördert durch:  Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Kooperationspartner:
Ausländerbeirat der Landeshauptstadt München, Brot für die Welt- Evangelischer Entwicklungsdienst, Katholischer Fonds, Petra Kelly Stiftung, Kurt Eisner Verein- Rosa Luxemburg-Stiftung, Hilfe von Mensch zu Mensch e.V., Netzwerk München e.V., Reise Büro Sacco, Zentralrat der afrikanischen Gemeinde in Deutschland e.V, Initiativ Gruppe interkulturelle Begegnung und Bildung e.V. München, AFROTAK TV cyberNomad in Berlin, AfricAvenir International e.V., Pan-African Women’s Organisation- PAWLO e.V., Steve Biko Foundation in Südafrika, Bayerischer Flüchtlingsrat, Afrika Kulturprojekte e.V. Frankfurt, Stoffwechsel e.V. Karlsruhe, ENPAD European Network for People of African Descent, ENAR European Network Against Racism, ARB-NRW, Die „Association des Ressortissants Burkinabe au NRW“

Photo credits: Arbeitskreis Panafrikanismus e. V./Hamadu Dipama/facebook/http://www.raceandhistory.com/

Custom Text

Similar Articles

Top